Nachtangeln

Das Licht in der Dunkelheit...

Das Nachtangeln am Forellenteich war ausschlaggebend für diese Idee.Wir waren damals 13 und 14 Jahre alt und fischten nachts am Forellenhof. Als wir morgens unsere Forellen schlachteten machten wir eine Interessante Entdeckung, einige Fische hatten die Bäuche voll mit Knicklichtern, die andere Angler wohl nach dem angeln achtlos ins Wasser geworfen hatten. Da die Forelle ja genauso ein neugieriger Raubfisch ist wie der Hecht, brachte uns dies auf die Idee unsere Köderfische einmal mit Knicklichtern auszustatten.Warum sollte dies auch nicht funktionieren, der Hecht ist in erster Linie ein Augenjäger aber er hat auch einen sehr sehr guten Geruchssinn.Beim Nachtangeln konnten wir immer nur auf den Geruchssinn setzen, folglich müsste es doch besser funktionieren, wenn man beides miteinander kombiniert.Nach einigen Tests war völlig klar, es läuft, und zwar besser als wir dachten!So fischen wir seit vielen vielen Jahren mit beleuchteten Köderfischen und wundern uns, das es sonst kaum einer macht. Es gibt mittlerweile leuchtende Gummiköder für Spinnfischer und sogar Karpfenangler benutzen nachleuchtende künstliche Maiskörner und Murmeln. Nur den leuchtenden Köderfisch haben wir außer bei uns am Wasser noch nicht gesehen.  
Home Über Uns Deadbaiting Tackle Montagen Vorfächer Köder Anfüttern Anködern Nachtangeln Bilder/Videos News Kontakt Home Über Uns Deadbaiting Tackle Montagen Vorfächer Köder Anfüttern Anködern Nachtangeln Bilder/Videos News Kontakt
Probiert es aus und Ihr werdet sehen, wie gut diese Methode funktioniert.Zieht Euch beim herstellen eines neuen Vorfachs ein Stück Silikonschlauch zwischen die beiden Drillinge und bestückt den Silikonschlauch mit einem Knicklicht. So liegt das Knicklicht schön auf der Flanke des Köderfisches und hüllt diesen Unterwasser in einen schönen grünlichen Schimmer. Einfach mal anders als die anderen fischen kann an stark befischten Gewässern der Schlüssel zum Erfolg sein.Wir haben dies in unserer frühen Jugend erkannt und es hat uns an Gewässern fische gebracht, die vorher noch nie einer dort gefangen hatte.Wer nicht wagt, der gewinnt auch nichts. Bei Forellenanglern ist diese Methode heute allerdings beim Nachtangeln Gang und Gebe, damals allerdings noch nicht, deswegen war unser Setzkescher immer schön voll.Heute ist uns die volle Abhakmatte lieber.
© PIKE-SWAT 2018