Abhakmatten

Auch hier gibt es wieder geeignete Modelle und welche die es nicht sind...

Wenn wir Catch & Release betreiben, dann bitte auch richtig.Ein gefangener Fisch muss mit dem größten Respekt und Schutz behandelt werden den wir aufbringen können, um Ihn ohne gesundheitliche Schäden wieder in sein Element zurück zu führen.Das heißt, große für Hechte geeignete Abhakmatten und Wiegeschlingen sind ein absolutes Muss für jeden Angler.Obwohl viele Angler diese Matten im Gebrauch haben, besitzen sie meist doch ein ungeeignetes Modell die dem gefangenen Fisch nicht den größtmöglichen Schutz bieten. Der Hecht ist und bleibt ein impulsiver unberechenbarer Fisch, der jederzeit noch einmal richtig Gas geben kann wenn keiner mehr damit rechnet. Ein gefangener Hecht kann an Land einen größeren Drill liefern als im Wasser, denn oftmals begreifen diese Fische erst was Sache ist, wenn man sie vom Haken befreien möchte.Der Hecht ist auch ein sehr schleimiger Geselle, der nicht einfach zu packen ist, wenn er erstmal in Wallung kommt.Gerade im Winter mit klammen Händen ist dies für viele mit der falschen Abhakmatte ein Problem.Im Winter ist es aber auch nicht selten, das ich 2 Fische kurz hintereinander fange oder 2 Ruten auf einmal ablaufen.Mit der richtigen Abhakmatte ist dies kein Problem, da ich beide Fische gleichzeitig versorgen kann.
Home Über Uns Deadbaiting Tackle Montagen Vorfächer Köder Anfüttern Anködern Nachtangeln Bilder/Videos News Freunde/Sponsoren Kontakt
Ungeeignete Modelle, sind alle Abhakmatten, die sich unmittelbar am Boden befinden und keinen oder nur einen geringen Rand besitzen.Fängt hier der Fisch an zu schlagen, rutscht er mühelos über den Rand der Matte hinaus und landet unweigerlich im Dreck.Hier geht der Spaß dann solange weiter bis man den Hecht wieder zu packen bekommt.Gerade im Winter mit klammen Händen bei sehr vielen immer wieder zu Beobachten. Da kann man die Matte gleich weg lassen. Geeignete Modelle, sind alle Abhakmatten in Wannenform mit einem hohen Rand.Diese Modelle kann man mit reichlich Wasser auffüllen, so ist gewährleistet, das der Hecht die ganze Zeit über Atmen kann und keine Schäden davon trägt.Der Fisch kann sich erst einmal beruhigen, was einem das Hakenlösen einfacher macht. Schlagende Fische können nicht mehr von der Matte auf den Boden rutschen und sind in der Matte völlig geschützt.Es ist sogar möglich 2 oder 3 Fische sicher zu versorgen wenn es mal richtig zur Sache geht und man die seltene Sternstunde erwischt hat. Wir benutzen das Modell von Nash, die Monster Carp Craddle. Ähnliche Modelle gibt es natürlich auch von anderen Herstellern, allerdings haben diese Matten einen gerechtfertigt hohen Preis.Wer richtiges Catch und Release betreibt der kommt um diese Matten nicht herum.
Das nächste wichtige Equipment ist die Wiegeschlinge, mit ihr bringen wir sehr agile und vor allem große Hechte sicher zum Wasser, ohne Gefahr zu laufen, das sie uns beim plötzlichen schlagen auf den Boden fallen.Kein Kiemengriff der Welt hält sicher, wenn sich 10Kg oder mehr wild schlagend in Bewegung setzten. Wir empfehlen euch da den “ Predator Keeper “von Quantum. Im Gegensatz zu Wiegeschlingen von Karpfenanglern ist der Pedator Keeper flacher, breiter länger und komplett gummiert.Wenn es mal hart auf hart kommt passen auch 2 Meterfische gleichzeitig in den Keeper. Ein weiterer Vorteil des Keepers liegt darin, dass er kein geschlossenes Material hat, sondern von allen Seiten immer mit frischem Wasser durchspühlt werden kann
zurück zurück zurück
© PIKE-SWAT 2018 
Home Über Uns Deadbaiting Tackle Montagen Vorfächer Köder Anfüttern Anködern Nachtangeln Bilder/Videos News Kontakt Home Über Uns Deadbaiting Tackle Montagen Vorfächer Köder Anfüttern Anködern Nachtangeln Bilder/Videos News Kontakt